Textilreinigung – schnell und einfach

Textilreinigung

Textilreinigung
Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

Mit gründlicher Textilreinigung dem Grauschimmer in der Wäsche vorbeugen. Statt reinweißer Optik hat die Wäsche einen Grauschimmer. Wir möchten Ihnen mit ein paar Tipps die richtige Anregung für strahlendweiße Wäsche geben.

Mit richtiger Textilreinigung gibt es kein Grau in der Wäsche

Wie kommt der Grauschleier in die Wäsche? Das passiert tatsächlich beim Waschen! Hier setzen sich kleine Schmutzteilchen ins Gewebe. Eine gute Textilreinigung hingegen sorgt dafür, dass die Wäsche strahlend weiß wird – und auch bleibt. Qualitativ niedrige Waschmittel oder ein zu niedrig dosiertes Waschpulver hingegen halten den abgewaschenen Schmutz nur ungenügend in der Waschbrühe. So kann es geschehen, dass diese Schmutzreste die Fasern von Textilien aufrubbeln, anstatt der Lauge abtransportiert zu werden. Je mehr Schmutz sich auf der Wäsche niederlässt, desto grauer wird sie. Das geschieht manchmal schon nach einigen Wochen. Ebenso lassen farbige Wäschestücke, zusammen mit weißer Wäsche gewaschen, diese grau aussehen.

Dienen Zitronen- oder Zitronensäure und Backpulver zur Textilreinigung?

Hat die Wäsche bereits einen Grauschleier, so kann mit einem Textilreiniger dagegen vorgegangen werden. So helfen gegen den störenden Grauschimmer die Zugabe von ökologischen Mitteln wie Backpulver, Zitronen- oder Zitronensäure. Auch die Verwendung von sogenannten Bleichtüchern soll für ein perfektes Weiß in der Wäsche sorgen. Aber hat sich der Schmutz einmal in die Wäsche verkrochen, so bekommt man sie nur schwer wieder weiß. Ein gutes Vollwaschmittel sollte ausreichen, um nicht nur sauber, sondern auch weiß zu waschen. Graue Wäsche unter Zugabe von Zitronen- oder Zitronensäure zu reinigen ist ebenfalls relativ einfach: die Wäsche in die Trommel geben, ein Säckchen mit Zitronenscheiben dazugeben, Waschmittel hinzu und die Temperatur auf 60 Grad einstellen. Aber ein richtig gutes Ergebnis zeigt sich mit diesen Hausmitteln leider nicht. Auch ein vorheriges einstündiges Einweichen mit Zitronensäure in 60 Grad heißem Wasser bringt kein besonders gutes Ergebnis. Das Einweichen mit Backpulver ist ebenfalls nicht zu empfehlen. Diese Zutaten sollten lieber für einen Kuchen verwendet werden anstatt zur Reinigung von Textilien.


Textilreinigung mit chlorhaltigen Reinigern

Chlorreiniger besitzen die Eigenschaft, dass sie bleichen. Aber aus ökologischer Sicht sollten sie nicht benutzt werden, da sie die Gewässer unnötig belasten. Durch das Einweichen der Wäsche mit Chorreiniger und auch in der Waschmaschine entstehen chlororganische Verbindungen. Auch die sogenannten Wäsche-Weiß-Tücher lösen das Grundproblem nicht. Die Wäsche wird zwar sauber und optisch entsteht ein strahlendes Weiß, aber der Schmutz bleibt trotzdem in den Fasern hängen. Es entsteht ein perfektes Weiß, aber die Sauberkeit bleibt außen vor mit den Wäsche-Weiß-Tüchern. Hier ergibt als Textilreinigung ein gutes Vollwaschmittel langfristig gesehen den besseren Schutz gegen den Grauschleier. Dieses enthält bereits optische Aufheller und entfernt besonders gut den Schmutz. Mit einem guten Vollwaschmittel lässt sich die Wäsche, die in einer Privatunterkunft anfällt, optimal reinigen.


Textilreinigung mit einem guten Vollwaschmittel

Ein gutes Vollwaschmittel ist die beste Textilreinigung für die Wäsche. Die darin enthaltenen Tenside lösen Schmutz und Flecken. Diese bleiben in der Waschlauge stehen und fließen mit dem Spülwasser ab. Bestimmte Substanzen verhindern, dass sich Schmutzpartikel auf die Fasern legen. Spezialmittel und Bleichen braucht eine Wäsche, die weiß bleiben soll, nicht. Entfärber empfehlen sich dann, wenn der Grauschimmer durch eine Verfärbung entstanden ist, z.B. wenn ein dunkler Strumpf in die weiße Wäsche geraten ist. Entfärber sorgt nach dem Einweichen und dem anschließenden Waschen in der Maschine wieder für ein strahlendes Weiß. Um Grauschleier vorzubeugen, sollte die Wäsche immer nach Farben sortiert werden: weiß zu weiß und bunt zu bunt. Ebenfalls sollen keine stark verschmutzten Teile mit leicht verschmutzten zusammen gewaschen werden.

Fazit:
Zusammenfassend ist zu sagen, dass ein gutes Vollwaschmittel völlig ausreichend ist, um die Wäsche strahlend weiß zu bekommen und zu erhalten. Die im Vollwaschmittel enthaltenen Tenside lösen Schmutz und Flecken und verhindern den Grauschleier.

Sie möchte unsere Seite teilen?

Comments are closed.