Reinigungsmittel – Vom Backpulver und Essig bis zur Zitronensäure

Reinigungsmittel

Reinigungsmittel
Foto: bbroianigo / pixelio.de

In der heutigen Zeit profitieren Sie von einer großen Auswahl: Reinigungsmittel gibt es für jeden Bereich, manche davon sogar auf Bio-Basis. Daneben existieren natürlich noch die bewährten Hausmittel, die meist ebenfalls effektiv sind und dazu noch günstig. Wir haben hier einen kleinen Ratgeber zusammengestellt, der Ihnen zur Orientierung dienen soll.

                                                                                                                                                                                          Verschiedene Reinigungsmittel

In der Drogerie und sogar im Discounter finden Sie ein gut sortiertes Angebot vieler verschiedener Reinigungsmittel. Es gibt nicht nur verschiedene Produkte, sondern auch mehrere Marken. Diese unterscheiden sich im Preis und auch in den Inhaltsstoffen. Manchmal fällt die Entscheidung für ein bestimmtes Produkt schwer. Generell gilt, dass Sie sich an die Angaben, welches Reinigungsmittel für welchen Zweck eingesetzt werden kann, halten sollten. Das gilt vor allem für empfindliche Materialien wie Holz oder Textilien. So gibt es beispielsweise verschiedene Waschmittel. Das Vollwaschmittel ist nicht für Fein- und Wollwäsche geeignet, da sollten Sie lieber auf ein spezielles Waschmittel zurückgreifen, das die empfindlichen Fasern schont. Waschpulver für bunte Wäsche oder schwarze Wäsche dagegen schützt die jeweiligen Farben. Besonders scharfe Reinigungsmittel wie Toilettenreiniger und Co. sind ebenfalls nur für den eigentlichen Gebrauch geeignet. Spülmittel dagegen können Sie, neben dem Spülen Ihrer Teller und Tassen, zur Not auch zur Reinigung des Bodens und in anderen Bereichen im Haushalt verwenden.



Ökologische Reinigungsmittel eignen sich gut zur Reinigung

Für Fenster und Glas empfehlen sich Glasreiniger, da Sie so Streifen und Schlieren vermeiden können. Meist lohnt es sich außerdem, wenn Sie dafür ein bisschen mehr ausgeben und nicht das günstigste Produkt kaufen. Zur Kalk- oder Schimmelentfernung müssen Sie ebenfalls ein spezielles Reinigungsmittel verwenden. Die preislichen Unterschiede zwischen den Reinigungsmitteln betragen oftmals mehrere Euro. Vor allem im Fall spezieller Reinigungsmittel ist es sinnvoll, die teureren Produkte zu kaufen, da diese meist qualitativ hochwertiger sind. Grundsätzlich wird außerdem zwischen chemischen Reinigungsmitteln und solchen auf Bio-Basis unterschieden. Reinigungsmittel auf Bio-Basis haben oft den Ruf, nicht so effektiv zu sein wie die sogenannten “chemischen Keulen”. Tatsächlich spricht bei der normalen Grundreinigung nichts dagegen, wenn Sie Bio-Produkte verwenden, die biologisch abbaubar sind und damit viel umweltfreundlicher. Bei sehr hartnäckigen Flecken allerdings empfehlen wir chemische Reinigungsmittel.

Bewährte Haushaltsmittel – wie Essig und Backpulver sind gute Reinigungsmittel

Neben den Produkten im Handel gibt es auch einige bewährte Haushaltsmittel, wie beispielsweise Essig und Backpulver. Diese können Sie zur Reinigung von unempfindlichen Textilien und auch in allen anderen Bereichen im Haushalt einsetzen. Sickert mal etwas Rotwein auf den Teppich, sollten Sie zuerst Salz auf den Fleck streuen und einwirken lassen, da es die Flüssigkeit aufsaugt. Danach können Sie mit der eigentlichen Reinigung beginnen. Essig oder Essigessenz eignet sich besonders gut zum Reinigen von Fliesen, Steinböden und anderen unempfindlichen Materialien.


Fazit: Auch wenn es sehr viele verschiedene Reinigungsmittel gibt, Sie brauchen nicht alle zu besitzen. Eine kleine Auswahl an guten Produkten reicht völlig aus. Spezialreinigungsmittel sind vor allem für die Kalkentfernung und andere hartnäckige Flecken zu empfehlen. In den meisten Bereichen können sie ansonsten auch mit gutem Gewissen Bio-Produkte Ihrer Wahl einsetzen. Die bewährten alten Haushaltsmittel erfüllen ebenfalls meist ihren Zweck.

Sie möchte unsere Seite teilen?

Comments are closed.