Fenster putzen streifenfrei und mit klarem Blick

Fenster putzen

Fenster putzen
Julien Christ / pixelio.de

Sie suchen schon lange nach sinnvollen Tipps und Tricks um beim Fenster putzen alles sauber und streifenfrei zu machen? Im folgenden Artikel stellen wir Ihnen zum einen die Vorteile der kostengünstigen Variante mithilfe von alltäglichen Hilfsmitteln vor, die bestimmt jeder zuhause hat, und klären Sie zum anderen über den Einsatz von technischen Hilfsmitteln auf, um auch so zu einem perfekten Ergebnis zu gelangen.

                                                                                                                                                                                         Fenster putzen dank Omas Tipps zum Kinderspiel machen

Die Sonne strahlt und zeigt mal wieder mehr als deutlich, dass die Zeit zum Fenster putzen gekommen ist. Wenn Sie jetzt wie immer zu herkömmlichen Putzmitteln und Glasreinigern aus dem Supermarkt greifen wollen, obwohl Sie mit dem Ergebnis nie zufrieden waren, sollten Sie vielleicht einmal auf Omas Haushaltstipps zurückgreifen. Etwas Essig und Spiritus im Putzwasser ersetzt mit Leichtigkeit jeden teuren Reiniger. Wer keinen Spiritus zur Hand hat, kann ebenfalls einen Spritzer Haarshampoo in das warme Wasser geben. Das Shampoo sorgt dafür das auch die hartnäckigsten Verschmutzungen ganz leicht mit einem Schwamm entfernt werden können. Das gleiche Ergebnis lässt sich auch mit Spülmittel erziehen. Fett- und Nikotinflecken kann man mit im Wasser gelöstem schwarzen Tee mit Zitrone endlich Herr werden. Wichtig ist dabei um lästige Streifen zu vermeiden allerdings das richtige Tuch beim Fenster putzen zu verwenden. Viele schwören dabei auf spezielle Fensterleder. Jedoch erzielt man mit einer zusammengeknüllten Seite Zeitungspapier zum Nachpolieren ein hervorragendes und zudem kostengünstiges Ergebnis. Darüber hinaus sollten Sie auch alte Shirts aus Baumwolle nicht gleich wegwerfen, da sich diese gut dafür eignen die Fensterbank und Fensterrahmen effektiv zu reinigen.



Mit Hightech beim Fenster putzen für den nötigen Durchblick sorgen

Technische Neuheiten im Bereich der Hausarbeit versprechen immer Topergebnisse bei weniger Mühe und Kraftaufwand. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass auch für das Fenster putzen bereits einige geeignete technische Hilfsmittel zur Verfügung stehen. Staubsauger kennt jeder, doch Fenstersauger sind für viele noch ein allzu exotischer Begriff, dabei sind diese kleinen handlichen Geräte eine wahre Allzweckwaffe gegen Schmutz und Flecken. Die Anwendung ist dabei wirklich mehr als simpel. Einfach das Fenster wie gewohnt mit Reinigungsmitteln einsprühen, danach wird die Feuchtigkeit über die Gummilippe des Fenstersaugers eingesaugt. Dadurch entsteht beim Fenster putzen zudem keinerlei Schmutzwasser, welches auf die Fensterbank gelangen kann. Die Rahmen und Fensterbänke nur noch mit einem Geschirrtuch reinigen und schon hat man für Wochen einen klaren Blick ins Freie. Besonders wer viele Fenster putzen muss, oder auch andere glatte Flächen, wie Glastische oder Duschkabinen reinigen muss, sollte den Kauf eines Fenstersaugers in Betracht ziehen. Da durch den praktischen Auffangbehälter und die zusätzliche Sprühflasche der gewohnte Putzeimer überflüssig wird, ist dieses Gerät äußerst platzsparend. Doch auch wenn Sie die Energiekosten im Blick haben, werden Sie von der durchschnittlichen Akkulaufzeit, die das Reinigen von bis zu 20 Fenstern ermöglicht, überrascht sein.


Fenster putzen

Fenster putzen
Julien Christ / pixelio.de

Fazit: Wahrscheinlich wird zwar auch in Zukunft das Fenster putzen für Sie nur ein notwendiges Übel sein. Doch dank ein paar Tipps und Tricks aus der Vergangenheit und futuristisch anmutender Haushaltstechnik werden Ihre Nerven durch schwer zu entfernenden Schmutz und lästige Streifen nicht länger beansprucht werden.

 

Sie möchte unsere Seite teilen?

Comments are closed.